S  a  l  a  m  a  n  d  e  r  s  e  i  t  e  n                                                

Translation


Feuerbauchmolche
Feuersalamander
Kaukasussalamander

Warzenmolche

Kurzfußmolche
Grünl. Wassermolch

Krokodilmolche

Axolotl

Neurergus kaiseri

Schmuckschildkröten


"Salamander-

        wanderung"

 

Heimische  

      Herpetofauna


Beschaffung

Abgabe von NZ

Bildergalerie
Kontakt

Veröffentlichungen


Molch Register
AG Urodela
DGHT

Diskussionsforen

Links

Veranstaltungen


Buchtipp 

Bild des Monats

Futtertiere

Zoos und Vivarien

Naturfotografie


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

         

Die Gattung Mertensiella                  

In der Gattung wurden bis 2004 die zwei Arten Mertensiella caucasica (Kaukasussalamander) und Mertensiella (Lyciasalamandra) luschani (Lykischer Salamander) zusammengefasst. Als gemeinsames Gattungsmerkmal galt der Schwanzwurzelhöcker bei adulten Männchen, der zur Paarungsstimulation eingesetzt wird. Dieser Paarungshöcker und die recht verborgene, teilweise unterirdische Lebensweise im Lückensystem des Untergrunds bilden die größten Gemeinsamkeiten der beiden Arten. Ansonsten sind sie in Hinsicht auf Körperbau und Fortpflanzungsstrategie recht unterschiedlich. Kaukasussalamander sind äußerst schlank, eierlegend und zur Reproduktion auf kühle Fließgewässer angewiesen. Sie ähneln hierin also eher dem Goldstreifensalamander (Chioglossa lusitanica). Lykische Salamander sind Vollmolch gebärend und erinnern auch im Körperbau eher an die Arten der Gattung Salamandra. Es war daher abzusehen, dass die Gemeinsamkeiten längerfristig eine gemeinsame Gattung nicht rechtfertigen. Inzwischen wurde der Lykische Salamander als eigenständige Gattung Lyciasalamandra abgetrennt und zudem in mehrere Arten aufgespalten. Die Gattungen Salamandra, Chioglossa, Mertensiella und Lyciasalamandra bilden eine enge verwandtschaftliche Gruppe.  

1.         Mertensiella caucasica

2.         Lyciasalamandra luschani

3.     Literaturangaben:         

Günter Schultschik, Zur Fortpflanzungsbiologie von Mertensiella caucasica, Abhandlungen und Berichte für Naturkunde, Magdeburg 1994 

Günter Schultschik, Mertensiella caucasica: Haltung, Nachzucht und Freilandbeobachtungen, Salamandra, Rheinbach 1994 

Wolfgang Bischoff, Auf der Suche nach Darevskia valentini in Georgien - Impressionen aus einem wenig bekannten Land, Elaphe 3/2002, Rheinbach 

Reiner Klewen, Die Landsalamander Europas, Teil 1,  Urania Verlagsgesellschaft mbH, Leipzig 

Michael Franzen & Sibylle Nicolai, Beitrag zur Populationsbiologie von Mertensiella caucasica in der Türkei, Jahrbuch für Feldherpetologie 3, Duisburg, 1989 

Allgemeine Haltungsrichtlinien für Molche und Salamander, Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde, Rheinbach 


   Paul Bachhausen 

Zurück zu den   Salamanderseiten          

    .....................................................................................................