S  a  l  a  m  a  n  d  e  r  s  e  i  t  e  n     

           

                    Heimische Herpetofauna    -    Deutschland und NRW

 

     

 

Vielen ist kaum bekannt, welche interessanten und schönen Amphibien und Reptilien auch in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft leben. In diesem Teil der Salamanderseiten möchte ich deshalb unsere schützenswerte, heimische Herpetofauna vorstellen.

Exkursionen:              Gesamtprogramm 2012                                           aktueller Termin

Klasse: Amphibien (Amphibia) 

In Deutschland kommen neunzehn Amphibienarten vor.

.................................................................................................

Ordnung: Schwanzlurche (Caudata auch Urodela) 

Familie: Echte Salamander und Molche (Salamandridae)

 

Sechs Schwanzlurcharten, fünf davon auch in NWR.

 

Hier sind zunächst die vier Molcharten zu nennen:

Bergmolch      (Ichthyosaura (Mesotriton,Triturus) alpestris)

Teichmolch    (Lissotriton (Triturus) vulgaris)

Fadenmolch   (Lissotriton (Triturus) helveticus)

Kammmolch  (Triturus cristatus)

 

Feuersalamander (Salamandra salamandra)

bilden in Deutschland zwei Unterarten mit einem breiten Überschneidungsgebiet aus.

Hievon ist der gebänderte Feuersalamander (Salamandra salamandra terrestris) auch in NRW weit verbreitet.

 

Alpensalamander  (Salamandra atra atra)

leben hingegen nur in den Alpenregionen.

.................................................................................................

Ordnung: Froschlurche (Anura) 

Die Froschlurche sind mit dreizehn Arten vertreten, zwölf davon auch in NRW. 

Familie: Echten Frösche (Ranidae) 

Die Braunfroschgruppe:

Grasfrosch      (Rana temporaria)

Moorfrosch    (Rana arvalis)

Springfrosch   (Rana dalmatina)

 

Zwei Grünfroscharten

Kleiner Wasserfrosch  (Pelophylax (Rana) lessonae)            und

Seefrosch                        (Pelophylax (Rana) ridibunda)

verbastardisieren und bilden einen weit verbreiteten Hybriden, den

Teichfrosch                  (Pelophylax (Rana) kl. esculenta)

 

Familie: Laubfrösche (Hylidae)

 

Die einzige bei uns vorkommende, kletternde Froschart ist der

Laubfrosch                  (Hyla arborea)

 

Familie: Kröten (Bufonidae)

 

Drei Krötenarten mit sehr unterschiedlicher regionaler Verbreitung sind

Erdkröte                      (Bufo bufo bufo)

Kreuzkröte                 (Bufo calamita)

Wechselkröte              (Bufo viridis)

 

Familie: Geburtshelferkröten (Alytidae)

 

Früher als „Glockenfrosch“ weit verbreitet, heute nur noch selten zu hören, die

Geburtshelferkröte       (Alytes obstetricans)

 

Familie: Unken (Bombinatoridae)

 

Einen ähnlichen Verbreitungsrückgang in NRW erfuhr die

Gelbbauchunke            (Bombina variegata

In den östlichen Bundesländern kommt ein weiterer Vertreter dieser Gattung vor, die

Rotbauchunke              (Bombina bombina

Familie: Schaufelfußkröten (Pelobatidae) 

In NRW sehr selten, kaum bekannt und versteckt lebend, die

Knoblauchkröte           (Pelobates fuscus)

 

 

Klasse: Reptilien (Reptilia) 

Aus der Klasse der Reptilien kommen in Deutschland dreizehn Arten vor, acht davon auch in NRW.

.................................................................................................

Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)

Unterordnung: Echsen (Lacertilia) 

Sechs Echsen, vier davon in NRW:

 

Familie: Schleichen (Anguidae)

 

Eine lebend gebärende, beinlose Echse, die

Blindschleiche  (Anguis fragilis

Familie: Echte Eidechsen (Lacertidae) 

Die ebenfalls lebend gebärende

Waldeidechse  (Zootoca vivipara)

 

Inzwischen leider recht selten geworden, die

Zauneidechse  (Lacerta agilis)

 

Vermutlich nicht, oder nicht mehr in NRW leben und auch im übrigen Bundesgebiet nur in wenigen kleinen wärmebegünstigten „Inseln“ beheimatet (Rheinland Pfalz und Badenwürttemberg), die

Westliche Smaragdeidechse (Lacerta bilineata)

Ähnliches (Brandenburg) gilt für die nahe verwandte und sehr ähnliche

Östliche Smaragdeidechse   (Lacerta viridis)

 

In Deutschland mit zwei Unterarten vertreten, kommt eine in NRW und nur in südlichen Landesteil vor, die

Mauereidechse (Podarcis muralis)

.................................................................................................

Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)

Unterordnung: Schlangen (Serpentes) 

Sechs Schlangen, drei davon in NRW:

 

Familie: Nattern (Colubridae)

 

Selten, sehr versteckt lebend, die

Schlingnatter                (Coronella austriaca)

 

Deutlich weiter verbreiten, aber auch nicht häufig, die

Ringelnatter                 (Natrix natrix)           

mit zwei Unterarten.

 

Nahe verwandt, aber nur „inselartig“ an wärmebegünstigten Stellen in Rheinland Pfalz  vorkommend, die Fisch fressende

Würfelnatter                (Natrix tessellata)

 

Mit ähnlich „inselartiger“ Verbreitung und nur in Hessen und Bayern an wenigen wärmebegünstigten Stellen vorkommend, unsere größte heimische Schlange, die

Äskulapnatter              (Zamenis longissimus)

 

Familie: Vipern (Viperidae)

 

Trotz ihres großen Verbreitungsgebietes, bei uns ebenfalls sehr selten, die

Kreuzotter                   (Vipera berus)

sowie die nahe verwandte, für Deutschland aber nur aus einem kleinen Verbreitungsgebiet bei Freiburg beschrieben, die

Aspisviper                    (Vipera aspis)

.................................................................................................

Ordnung: Schildkröten (Testudinata) 

Eine Schildkröten Art: 

Familie: Sumpfschildkröten 

Im Deutschland noch an wenigen Stellen vorkommend und akut vom Aussterben bedroht, die

Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis)

 

Berichte zu herpetologische Reisen/Exkursionen

 

 

Empfehlenswerte Literatur:

Rainer Günther (Hrsg.)  (1996):

Die Amphibien und Reptilien Deutschlands

ISBN 3-437-35016-1

 

Gustav Fischer Verlag

Monika Hachtel, Martin Schlüpmann, Klaus Weddeling, Burkhard Thiesmeier, Arno Geiger & Christoph Willigalla (2011):

 Handbuch der Amphibien und Reptilien Nordrhein-Westfalens

 

Laurenti Verlag

 

         

Zurück zu den  Salamanderseiten